FANDOM


Jebus Christoph war ein früher Diskordier, der —wahrscheinlich ohne es zu wollen— die Katholische Kabale gegründet hat (ursprünglich wollte er die sog. Christliche Kabale gründen). Manche Erisiologen bringen ihn in die ideologische Nähe der Libertär-Pazifistischen Legion für unsere Lady of Discord, während ihn andere Forscher in Zusammenhang mit den Anhängern der IPU bringen und eine Verbindung zur Komintern leugnen, ohne aber abzustreiten, dass Christoph »ein Parteibuch gehabt [haben] könnte«.[1]

Jebus Christoph entwarf ein widersprüchliches, in sich dadurch gleichwohl konsistentes System eines diskordischen Glaubens. Er erfand zum Beispiel die Figur eines »Gottes«, bzw. griff er dieselbe auf (Manche Religionen wie das Judentum oder der Islam behaupten, Gott bereits vor der Geburt Jebu erfunden zu haben[2], wobei Zahlenwütige das im Fall des Islam bestreiten.)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Novalis: Hymnen an Jesus Diskus, hrsg. von Über Mensch. Bielefeld: Verschwörungsverlag 3100, S. 5.
  2. Vgl. Gott & al.: Das Neue Testament